Klettern Sächsische Schweiz

        

-------------------------------------

Orte im Elbsandsteingebirge:

Bad Schandau - Kurstadt
Königstein - berühmte Festung
Gohrisch - Kurort in Höhenlage
Hohnstein - Burgstadt
Kirnitzschtal - ruhige Orte
Pirna - Tor Sächsische Schweiz
Rathen - Felsenbühne

 



Klettern und Bergsteigen im Elbsandsteingebirge

 

Klettern


Die Landschaft der Sächsischen Schweiz ist geprägt durch viele Sandsteinfelsen.

Dadurch hat sich das beliebte Freizeitvergnügen des Kletterns entwickelt.

Geklettert wird nach den zu Beginn des 20. Jahrhunderts als weltweit erste ihrer Art entstandenen Sächsischen Regeln. Diese untersagen Hilfsmittel wie Magnesia, Klemmkeile oder Friends. Stattdessen werden Knoten- und Bandschlingen verwendet.

Seile und Ringe sind nur zur Sicherung zu verwenden. Andererseits ist es erlaubt, mittels "Bauens" (mehrere Personen übereinander) schwierige Stellen zu überwinden (wobei sich alle an der Baustelle beteiligten Personen an natürlichen Haltepunkten festhalten müssen) oder per Sprung von einem Gipfel zu einem anderen zu gelangen.

Bis auf wenige Ausnahmen ist Klettern an Massiven nicht erlaubt und generell nur an ausgewiesenen Klettergipfeln gestattet.


Aktiv- und Freizeitanbieter Klettern »

Übernachtung


Die Übernachtung in einer Felshöhle (Boofe) bzw. das Freiübernachten hat eine lange Tradition in der Sächsischen Schweiz.

Viele Jugendliche fahren übers Wochenende in die Sächsische Schweiz, um zu boofen. Das Boofen ist heute nur noch an zugelassenen Plätzen erlaubt.

Bofe

Problematisch ist die wachsende Zahl der Boofer und das falsche Benehmen Einzelner (illegale Feuerstellen, Herausreißen von jungen Bäumen, Bodenerosion), das immer wieder zu Auseinandersetzungen führt. Viele boofen aus Freude am Naturerlebnis. Letztlich muss immer ein für Menschen und Natur gangbarer Kompromiss gefunden werden.




 A n z e i g e n: