Gohrisch - Sächsische Schweiz in ruhiger Lage

 

gohrisch


Hier finden Sie Unterkünfte in Gohrisch »

oder in direkter Umgebung, z.B. Pensionen in Königstein.  oder  Ferienwohnungen im Bielatal »

 

Der Kurort Gohrisch liegt in unmittelbarer Nähe zu Bad Schandau und Königstein in ruhiger Höhenlage, die Urlauber schon seit vielen Jahren zu schätzen wissen.

Die Hochebene links der Elbe ist von ausgedehnten Wäldern umgeben und somit ideal als Startbasis für Wanderungen. Mit dem Gohrisch als Hausberg, Papststein und Kleinhennersdorfer Stein sind die Wanderziele für die ersten Urlaubstage direkt vor der Tür und immer präsent.

Sehr zu empfehlen ist ein abendlicher Aufstieg zum Papststein, zu erreichen vom Ort in 20 Minuten. Es eröffnet sich ein phantastischer Ausblick auf die bizzaren Felsformationen der Sächsischen Schweiz. Zudem ist die Küche des Restaurants sehr raffiniert und somit unbedingt empfehlenswert. Der Abstieg ist auch spät abends über beleuchtete Treppen kein Problem.

Im Ort selbst findet der Urlauber in den Pensionen und Hotels viele Wellness- und Relaxangebote, Saunen und Therapiemöglichkeiten. Genuß fürs Auge und bestaunenswert in ihrer Baukunst sind einige Villen und Landhäuser aus der Jahrhundertwende.

Wer es noch ruhiger mag, macht Urlaub in Cunnersdorf. Ein Tipp auch für Familien, denn das wunderschön gelegene Waldbad mit Rutsche, sollte für Kids und Erwachsene Spiel, Spaß und auch Erholung nach anstrengenden Wandertagen ermöglichen.

Unzählige markierte Wanderwege und ein Naturlehrpfad, der alle Ortsteile verbindet, lassen genug Möglichkeiten für einen Wander- und Entdeckungsurlaub in der Sächsischen Schweiz, in Gohrisch und seinen Ortsteilen.


Hier erhalten Sie Informationen zu Gästeführungen in der Sächsischen Schweiz sowie in Pirna und Dresden.


Veranstaltungen in Gohrisch:

24.06.2016

Internationale Schostakowitsch Tage An drei Tagen im Jahr wird der kleine Kurort Gohrisch in der Sächsischen Schweiz zum Mekka der Schostakowitsch-Freunde aus aller Welt: Es finden jährlich die Schostakowitsch Tage Gohrisch statt, die sich innerhalb kürzester Zeit als ein Festival von internationaler Ausstrahlung etabliert haben. Dmitri Schostakowitsch komponierte 1960 in Gohrisch mit dem achten Streichquartett eines seiner zentralen und bedrückendsten Werke. Grund genug, hier seit 2010 in enger Kooperation mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden das nach wie vor einzige regelmäßig stattfindende Schostakowitsch-Festival weltweit auszurichten. Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch weilte zwei Mal – in den Jahren 1960 und 1972 – im Kurort Gohrisch in der Sächsischen Schweiz. Bei seinem ersten Aufenthalt komponierte er hier sein achtes Streichquartett c-Moll op. 110. Es gilt heute als eines seiner bedeutendsten Werke und ist nachweislich das einzige Werk, das Schostakowitsch außerhalb der Sowjetunion komponierte.

24.06.2016
Gohrisch
7. Internationale Schostakowitsch Tage Programm und weitere Infos finden Sie unter http://www.schostakowitsch-tage.de/






 A n z e i g e n: