Elbsandsteingebirge Sächsische Schweiz

        

-------------------------------------

Orte im Elbsandsteingebirge:

Gohrisch - Kurort in Höhenlage
Hohnstein - Burgstadt
Kirnitzschtal - ruhige Orte
Pirna - Tor Sächsische Schweiz
Rathen - Felsenbühne

 






Geologische Entstehung des Elbsandsteingebirges

Entstehung und geologische Besonderheiten


Die charakteristische Form der oft bizarren Sandsteinlandschaft ist eine Folge der Erosion, deren Grundlage durch Sedimentation und Vulkanismus entstand.

Die Zuflüsse eines kreidezeitlichen Meeres lagerten über große Zeiträume hinweg Sand ab, welcher unter verschiedenem Druck zu einer Platte sedimentierte.

Durch ton-, mineralien- und fossilienhaltige Schichten bedingt, entstanden unterschiedliche Strukturen, Farben bzw. wasserdurchlässige Schichten.

Nachdem das Meer abgeflossen war, entwickelte sich aus einem der ehemaligen Zuflüsse die heutige Elbe.

Bei Bewegungsvorgängen in der Erdkruste schob sich Granitgestein von Norden über die ca. 600 Meter mächtige Sandsteinplatte und drückte diese nach unten bis diese brach (sog. Lausitzer Verwerfung).

Dieser Nordrand des Sandsteinvorkommens liegt ungefähr auf der Linie Hinterhermsdorf – Hohnstein - Pillnitz.

Vom zwischenzeitlichen Vulkanismus (Tertiär) zeugen heute die Basaltkuppen vom Cottaer Spitzberg (391 m ü. NN.), Großem Zschirnstein (561 m ü. NN.) und Großen Winterberg (556 m ü. NN.).

Am Südwestrand wurde die Sandsteinplatte durch den Erzgebirgsabbruch um über 200 Meter angehoben (sog. Karsdorfer Verwerfung), wodurch die Platte noch stärker kippte und das Gefälle des Elbestroms verstärkte.

Die Wassermassen gruben mit ihrem Flußbett Täler in das Gestein und legten dabei die Felswände frei. Mit der Zeit erlahmte das Gefälle und das Flußbett des Elbestroms verbreiterte sich und wechselte immer wieder, auch durch eiszeitliche Gletscherablagerungen bedingt, seinen Verlauf.

Seine charakteristische Quader-Form verdankt der Sandstein der horizontalen Schichtung und der vertikalen Zerklüftung durch die Verwitterung.

Klüfte, Einsturzhöhlen, lochähnliche Sanduhren, Kamine, Spalten, schroffe mächtige Wände, romantische Täler und bezaubernde Panoramen machen den Reiz dieser kleinen abwechslungsreichen grenzüberschreitenden Bergwelt aus.






 A n z e i g e n: